Schlagwort-Archive: Einsamer Wolf

„Einsamer Wolf“ kommt zurück!

Einsamer Wolf Band 1Die Reihe „Einsamer Wolf“ war mein erster Kontakt mit dem Thema Fantasy Rollenspiel. Ich habe die Bücher damals wirklich geliebt und habe alle auf deutsch erschienen Bücher sowie die, nicht ganz so gelungene, Ableger-Serie „Silberstern“ bis heute in meiner Bibliothek. Alle deutschen Ausgaben sind Mitte der 80er bei Goldmann erschienen.

Für die Leute, die das System „Abenteuer Spielbuch“ oder „Choose your own Adventure“ nicht kennen, hier eine kurze Erklärung:
Der Spieler, oder eigentlich besser der Leser, übernimmt die Rolle eines Charakters, hier des Kriegers Einsamer Wolf in der Welt Magnamund, und steuert diesen durch seine Abenteuer. Dafür ist das Buch in nummerierte Abschnitte unterteilt. Am Ende jedes erzählenden Abschnitts wird der Spieler mit verschiedenen Verzweigungen konfrontiert. Eine einfacher Abschnitt sieht dann z.B. so aus:

„103
Der überwucherte Pfad führt zu einer Weggabelung. Ein zweiter Pfad zweigt nach Osten ab.
Willst Du diesen Weg nehmen, lies weiter bei 13.
Willst Du lieber weiter nach Norden gehen, lies weiter bei 287.“

Diese Entscheidungen können natürlich auch die Entscheidung beinhalten, sich vor einem Feind zu verstecken oder gegen Ihn zu kämpfen oder die Entscheidungen können auch eine Abfrage sein, ob der Charakter die richtigen Fähigkeiten besitzt oder die richtige Ausrüstung dabei hat.
Der Charakter wird nach sehr einfachen Regeln am Anfang wie bei einem echten Rollenspiel generiert und hat Lebenspunkte, Kampfstärke, besondere Fähigkeiten und so weiter.
Um während des Spiels den Würfel zu ersetzen gibt es hinten im Buch die legendäre „Nummerntafel der Zufallszahlen„, die Zahlen zwischen 1 und 10 enthält. Auf diese soll man, wenn eine Zufahlszahl benötigt wird, z.B. bei einem Kampf, blind mit einem Stift tippen. Klingt albern, klappt aber. Ein Zehnseitiger Würfel ist trotzdem praktischer.
Wenn man alle Gefahren eines Buches heil überstanden und das Ziel erreicht hat, darf man seinen Charakter sogar behalten und im nächsten Buch, mit leicht verbesserten Fähigkeiten, weitermachen.

Diese kultigen Bücher waren seit den frühen 90ern praktisch ausgestorben und sind zu gesuchten Sammlerobjekten geworden.
Seit einigen Jahren gibt es jedoch das Project Aon. Auf deren Homepage kann man die Lone Wolf-Bücher auf englisch komplett herunterladen (wohlgemerkt mit der expliziten Genehmigung des Autors Joe Dever). Es wurde sogar ein äußerst konfortables System programmiert, in dem man die Bücher als Hypertext durchlesen kann, was natürlich die Vor- und Zurückblätterei im Buch erspart. Außerdem gibt es auch noch eine sehr praktische Anwendung, die einem die Buchführerei der Werte, Lebenspunkte, Fähigkeiten, Ausrüstung und der Kämpfe erspart. Sehr praktisch und sehr empfehlenswert!

Offenbar hat Project Aon das Interesse an diesen Büchern aber wiederbelebt. Denn inzwischen, und jetzt kommen wir zur eigentlichen Neuigkeit, werden die Bücher neu aufgelegt!
Mongoose Publishing, die auch ein auf d20 basierendes Rollenspiel zur Welt von Lone Wolf im Programm haben, legen die Bücher neu auf. Ab Ende Oktober sollen nach und nach alle Bücher der Serie als Taschenbuch wieder aufgelegt werden.
Aber nicht nur das: Es wird sogar eine Collectors Edition in hardcover-Ausführung geben. Im Hardcover ist der erste Band bereits lieferbar und für läppische £ 299 kann man jetzt schon die komplette Collector’s Edition vorbestellen.
Die Collector’s Edition reizt mich schon sehr, aber ich glaube das ist mir dann doch zu teuer – vor allem aber nehmen ca. 30 Hardcover-Bände ziemlich viel kostbaren Regalplatz weg. 😉
Mehr Infos gibt es hier.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Bücher, Gaming